Artikel
0 Kommentare

Car-Sharing – Geht es weiter?

Als der Artikel das letzte Mal erschien, hieß er noch “Wie geht es weiter?”. Mittlerweile heißt er “Geht es weiter?”

Nachdem unser Antrag zur Einführung eines Car-Sharing Angebotes in der Gemeindevertretung am 5. Juni 2014 eine Mehrheit gefunden hatte (Beschluss siehe unten), haben wir in der Planungskommission am 21. Juli nachgefragt, wie der Stand in Sachen Umsetzung ist. Dieser Punkt wurde auf die Tagesordnung der folgenden Sitzung am 16. September aufgenommen. Ein Bericht konnte in der Sitzung am 16. September jedoch noch nicht gegeben werden und wurde für den 14. Oktober angekündigt, wie es auch im Protokoll der Sitzung vermerkt ist. (Zwischenzeitlich wurde das Thema auch im Energieausschuss besprochen. Am 30. September gab der Bürgermeister Auskunft darüber, dass sich die Gemeindeverwaltung in Gesprächen mit Anbietern befindet). Der Bericht über den Stand der Dinge hatte leider keinen Eingang auf die Tagesordnung gefunden, so dass wir nachgefragt haben. Zwar war die zuständige Person, die die Sache bearbeitet nicht da, aber der Bürgermeister konnte natürlich berichten. Die anderen Anbieter in dieser Sache haben alle abgewunken, was wir ja auch schon wussten, wie wir in unserem urspünglichen Antrag auch schon darstellten. Außerdem halten wir nach wie vor die Unterstützung des einzigen regionalen Anbieters für sinnvoll. Nun ist seit dem 5. Juni schon einige Zeit vergangen, das Nachfragen ermüdet. Und die Zeit drängt. Wir sind gefordert, Klimaschutzmaßnahmen schnell zu verwirklichen und dafür Begeisterung im Ort zu schaffen.

Unser Antrag sah – entgegen dem getroffenen Beschluss – vor, dass wir uns für das Kasseler Unternehmen Statt-Auto entscheiden. Das war der SPD zuwenig Wettbewerb, so dass nun eine Evaluation erfolgen soll, um das für Kaufungen optimalste Unternehmen zu finden. Wir vermuten, dass Statt-Auto das optimalste Unternehmen ist, aber wir hatten dem Änderungsantrag der SPD zugestimmt, auch wenn das die ganze Sache etwas komplizierter gemacht hat.

Beschluss:
Antrag auf Schaffung eines Carsharing-Angebots für Kaufungen
Es wird beantragt, in Kaufungen, je nach Bedarf und Akzeptanz, ein oder mehrere Carsharing-Autos anzubieten.

Dazu soll eine Evaluation von Anbietern durchgeführt werden um das für Kaufunger Verhältnisse optimalste Unternehmen zu bestimmen. Gesonderte Parkplätze sind dafür zu reservieren und kenntlich zu gestalten. Die Standorte sind in Absprache mit dem Unternehmen festzulegen.
Das Angebot des Carsharings soll aktiv in z.B. der Kaufunger Woche oder auf der Homepage der Gemeinde Kaufungen oder durch Infoblätter beworben werden. Eine mit dem Anbieter gemeinsam organisierte Informationsveranstaltung soll im Jahr 2014 durchgeführt werden. Für entstehende Kosten sollen Fördermittel im Rahmen des Klimaschutzprojektes beantragt und in Anspruch genommen werden.

Abstimmungsergebnis:
37 gesetzl.Mitglieder
28 Anwesend
19 Ja-Stimmen
5 Nein-Stimmen
3 Enthaltungen

Schreibe einen Kommentar