Artikel
0 Kommentare

Gemeinsame Exkursion zur WohnSinn Genossenschaft

Am 24. März ist ein Exkursion nach Darmstadt geplant. Dort gibt es ein großes Cohousing-Projekt, welches Ideengeber für weitere Wohnbebauung um den Kreisel sein könnte. Der gesamte Ausschuss Bauen Planen Umwelt ist zu dieser Fahrt eingeladen. Die Grüne Linke Liste Kaufungen wird auf jeden Fall daran teilnehmen und über die Exkursion berichten.

Die WohnSinn Genossenschaft wurde auch bei der Ausstellung zum Thema Passiv-Energiehaus im Rathaus der Gemeinde Kaufungen vorgestellt. Es folgt ein Auszug aus der Selbstdarstellung:

WohnSinn – die Idee

Weil sie Alternativen zum üblichen Wohnalltag in Darmstadt ausprobieren und verwirklichen wollten, taten sich einige Leute zusammen und entwickelten gemeinsam eine Idee. 1998 wurde die Genossenschaft WohnSinn gegründet und 2002/3 entstand das erste Mehrfamilienhaus als Passivhaus.

Inzwischen wohnen 160 Menschen in zwei Hausgemeinschaften unter dem Dach von WohnSinn. In 73 Sozial-, freien Miet- und eigentumsähnlichen Dauerwohnrechtswohnungen leben sie nicht nur nebeneinander, sondern miteinander. JedeR hat seine und ihre vier Wände, darüber hinaus stehen allen gemeinschaftlich genutzte Räume wie Gästezimmer, Werkstatt, Jugendraum zur Verfügung. Treffpunkt für alle ist in jedem der beiden Projekte der große Gemeinschaftsraum mit Küche und Terrasse.

Fast alle Arbeiten werden in Selbstverwaltung erledigt: Hausmeister-, Gärtner- und Hausverwaltungsarbeiten leisten unsere Arbeitsgemeinschaften. Wir organisieren uns selbst: In regelmäßigen Treffen stimmen die einzelnen Hausgemeinschaften sich über das Zusammenleben ab.

Unser Ziel ist ein Wohnen in „bunter“ sozialer Mischung: Ältere und Jüngere, Haushalte mit weniger und mit mehr Geld, Familien, Singles und Alleinerziehende, Menschen mit in- und ausländischen Wurzeln, mit und ohne Behinderung wohnen miteinander und stimmen sich gleichberechtigt und demokratisch über ihr Zusammenleben ab.

Schreibe einen Kommentar