Artikel
0 Kommentare

Rede zum CarSharing
12. November 2015

Rede von Steffen Andreae zum CarSharing

37099_web_R_by_DN_pixelio.de

DN / pixelio.de

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

ich bedanke mich dafür, dass wir so weit gekommen sind, dass wir nun ein CarSharing-Angebot vorliegen haben. Doch das Angebot hat leider auch Haken. Wir steigen nicht in der unteren, sondern zumindest in der mittleren Preisklasse ein. Das wird es etwas schwerer machen, dass wir ausreichend Kaufungerinnen und Kaufunger finden, die sich für das CarSharing begeistern.
CDU und Grüne haben uns mit dem Koalitionsvertrag ja die Aufgabe mitgegeben, Mobilität effizienter zu nutzen. Als Maßnahme empfehlen beide Parteien das CarSharing. Also hier ist uns die Unterstützung sicher. Das ist gut für Kaufungen.
Aber ich möchte nochmal auf den Antrag der Grünen Linken Liste vom Juni 2014 zurückkommen. Uns war ja die Öffentlichkeitsarbeit wichtig. Wir hatten dafür 1.000 Euro veranschlagt, weil wir der Ansicht waren und sind, dass man ein solches Angebot bewerben muss. Sonst erreichen wir die Nutzerzahlen nicht.

Ich habe nichts gegen die Elektromobile, aber wir werden nicht alle Kaufunger dafür gewinnen können. Dafür müssten wir den Fuhrpark auch mit normalen Autos ergänzen. Und dafür benötigen wir hohe Nutzerzahlen.
Mir ist es nicht erklärlich, warum wir nicht seit eineinhalb Jahren Werbung dafür machen. Ich weiß nicht, wieso nicht alle Neubürgerinnen und Neubürger über dieses mögliche Angebot und den Beschluss der Gemeindevertretung informiert werden. Es macht für mich nicht einmal Sinn, dass darüber noch nicht auf der Internetseite informiert wird. Doch so erreichen wir die hohen Nutzerzahlen nicht, das waren in dieser Sache eineinhalb verschenkte Jahre.

Wir hatten neulich einen Disput darüber, ob es ein Ziel für Kaufungen sein sollte, die PKW Zahlen in den nächsten fünf Jahren zu reduzieren. Oder aber ob es schon ein ausreichendes Ziel ist, dass sich diese nicht erhöhen. Alleine der Umstand, dass wir diesen Disput hatten, hat die Sorge in mir wachsen lassen, dass wir noch nicht alle verstanden haben, dass wir den Klimawandel zwar machen, dass aber fortan der Klimawandel etwas mit uns macht.

Schöne Grüße nach Paris

Schreibe einen Kommentar