Artikel

Klimaschutzmanager für Kaufungen

Mit der üblichen Verzögerung liegt unser Antrag nun als Beschlussvorlage auf dem Tisch. Für die Gemeindevertretersitzung am 14. Dezember 2017 formulierten wir folgenden Antrag:

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Kaufungen möge beschließen:

1. Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte 2018 wird die Stelle für eine
Klimaschutzmanagerin bzw. einen Klimaschutzmanager eingerichtet, um das Klimaschutzkonzept weiter umzusetzen.
2. Die Fördervoraussetzung sind zeitnah zu klären, so dass die Förderung in der zweiten Jahreshälfte beginnen kann.
3. Parallel aber unabhängig davon werden mit den Nachbargemeinden in Sachen Klimaschutzmanagement die Synergien ausgelotet. Dem Ausschuss Bauen Planen Umwelt und Energie ist zu Beginn der zweiten Jahreshälfte von den Schritten und Ergebnissen diesbezüglich zu berichten.

Wie schon oft, dauert es dann ein paar Monate (diesmal nur 9) und der Antrag liegt wieder auf dem Tisch. Die Beschlussvorlage, die am 17. September 2018 im Ausschuss Bauen Planen Umwelt und Energie besprochen werden soll, lautet:

1. Das Klimaschutzkonzept der Gemeinde Kaufungen wird fortgeschrieben und umgesetzt.
2. Es wird ein Klimaschutz-Controlling-System aufgebaut.
3. Die Voraussetzungen für die Einstellung eines Klimaschutzmanagers werden stellenplanmäßig geschaffen. Ein Klimaschutzmanager wird vorbehaltlich der Förderzusage eingestellt.

Gut, die geplante Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden ist unter den Tisch gefallen, aber vielleicht bekommen wir das ja noch hin. Wichtig ist aber, dass die Gemeindevertretung sich mehrheitlich für den Klimaschutz einsetzt und sich diese Unterstützung holt.