Artikel

Der nächste Antrag wird umgesetzt

In der Reihe „GLLK-Anträge, die mit Verzögerung am Ende doch umgesetzt werden“ geht es weiter. 2017 beantragte die Grüne Linke Liste Kaufungen ein Recht auf Papierlosigkeit. Zwei Jahre zuvor, im Jahr 2015, lag schon ein Antrag der GLLK vor, die Mandatsträger*innen mit IPads auszustatten. Statt dies damals zu beschließen, wurde der Antrag in einen Ausschuss verschoben, wo er dann einen gemütlichen Tod starb. Wäre die Gemeindevertretung 2015 schon der GLLK gefolgt, wären bis heute ca. 100.000 Euro eingespart worden.

Der Antrag aus dem Jahr 2017 führte erneut dazu, dass der Antrag in einen Ausschuss geschoben wurde. Die Gemeindevertretung beschloss damals:

Der Arbeitskreis EDV wird beauftragt, zur Sitzung der Gemeindevertretung im März 2018 einen Vorschlag zur Umsetzung der Papierlosigkeit bis Ende 2018 zu erarbeiten.

Und nun? Ende 2018 rückt näher. In der gestrigen Gemeindevertretung (27.9.18) konnten wir feststellen, dass wir im Sitzungssaal einen W-LAN Empfang haben. Zwar ist dieser noch nicht freigeschaltet, aber das ist nur noch eine Frage der Zeit. Über kurz oder lang werden die Sitzungsunterlagen in Papierform vorliegen. Und am Ende bleibt Geld übrig, welches sinnvoller verwendet werden kann als für Papier. Dennoch: 100.000 Euro verloren!